Pilotversuch für berührungsloses Bezahlen mit dem Handy

Credit Suisse, Postfinance, Swisscard, Swisscom, Telekurs Multipay und Visa Europe experimentieren mit einem berührungslosen Bezahlsystem mit Handys.
 
Vier Grosse der Finanzindustrie, nämlich Credit Suisse, Postfinance, Swisscard und Telekurs Multipay starten zusammen mit Swisscom einen Test mit einem kontaktlosen Bezahlsystem. Die technologische Basis ist der neue Funkstandard "Near Field Communication" (NFC). NFC-Sender haben nur eine Reichweite von etwa 10 Zentimetern, ihr grosser Vorteil ist aber, dass die Sender wie bei RFID (Radio Frequency Identification) über Induktion mit Strom versorgt werden können, deshalb keine Batterie brauchen und so viel kleiner gebaut werden können. So können Kreditkarten RFID-Antennen enthalten und auch die Schweizer Pässe sollen künftig mit solchen Funketiketten ausgestattet werden.
 
In dem Pilotversuch wird nun ein sowohl berührungs- wie auch bargeldloses Bezahlsystem mit einem NFC-fähigen Mobiltelefon von Nokia (es dürfte sich um das 6131 NFC handeln). Auf dem Handy wird eine Software installiert, die die Kontoinformationen des Bezahlers enthält. Will man damit bezahlen, muss man das Handy einfach nahe an den NFC-Empfänger an der Kasse halten. Bei Beträgen bis zu 40 Franken ist die Bezahlung auf Wunsch auch ohne Eingabe einer PIN (Personal Identification Number) möglich. Das Problem dabei ist natürlich, dass der Finder eines solchen Telefons damit an beliebig vielen Stellen Waren bis zu 40 Franken einkaufen kann, bis die entsprechende Kreditkarte gesperrt ist.
 
150 Mitarbeitende der Projektpartner werden nun von September bis November das System in ausgewählten Personalrestaurants ausprobieren.
 
Hohe Hürden
Ob sich das System in nächster Zeit durchsetzt, steht trotz des Pilotversuchs in den Sternen. Denn bis es eingeführt wird, müssen noch viele Voraussetzungen erfüllt werden. So müsste es mehr NFC-fähige Handys geben, Verkaufsstellen und Automaten müssen mit NFC-Empfängern ausgerüstet werden und - dies vor allem - Finanzindustrie und der Detailhandel müssten sich auf ein Preismodell einigen können.
 
Im Juni 2006 musste die Postfinance einen Versuch mit bargeldlosem Einkauf per Handy abblasen.
 
Hingegen scheint das System der SBB, bei dem Zugtickets auf Smartphones geladen werden, nach unseren eigenen Beobachtungen gut zu funktionieren. (hc)