E-Banking-Software von Comit mit Kobil-Authentifizierungslösung

Auch der auf Banken spezialisierte IT-Dienstleister Comit bietet die USB-Stick-Authentifizierungslösung "mIDentity" des deutschen Herstellers Kobil für den sicheren Zugang auf seine E-Banking-Plattform an. Die gleiche Technologie wird in der Schweiz von der Migros Bank und vom Bankendienstleister RTC angeboten.
 
Comit entwickelt seit zirka vier Jahren in Zusammenarbeit mit den beiden Zürcher Softwareherstellern Netcetera und Ergon die E-Banking-Lösung "e-Services for Avaloq". Laut Remo Schlauri von Comit ist die E-Banking-Software mittlerweile bei fünf Banken im Einsatz, die meisten davon sind Privatbanken. Diese haben nun die Möglichkeit, ihren Kunden neben den bisherigen Authentifizierungslösungen auch den USB-Stick von Kobil anzubieten. Wie Schlauri sagt, wird die eigene E-Banking-Software nur für das Kernbankensystem Avaloq angeboten.
 
"e-Services for Avaloq" ist ein Konkurrenzprodukt zur E-Banking-Lösung des Zürcher Herstellers Crealogix, der in wenigen Monaten ebenfalls einen USB-Stick für den sicheren Online-Banking-Zugang auf den Markt bringen wird. Darüber hinaus gibt es einen ähnlichen Ansatz von IBM.
 
Mit solchen USB-Stick-Lösungen lassen sich "Man-in-the-Middle"- und "Man-in-the-Browser"-Attacken zumindest erschweren. (mim)