Firefox 3.5: Il navigatur per rumantsch

Die neue Version des Web-Browsers Firefox ist nun auch mit einer rätoromanischen Benutzeroberfläche erhältlich. Wie die rätoromanische Jugendorganisation Giuventetgna Rumantscha (GiuRu) schreibt, mussten dafür rund 5500 Zeilen Text übersetzt werden und diverse Probleme bewältigt werden. So hätten etwa für viele technische Begriffe neue Wörter gefunden werden müssen. Die beiden hinter der Übersetzung stehenden Gion-Andri und Martin Cantieni aus Sagogn haben dafür eng mit der Rätoromanen-Dachorganisation Lia Rumantscha zusammengearbeitet. Nur so sei es möglich gewesen, einheitliche Begriffe festzulegen und eine konsequente Verwendung der Begriffe zu garantieren, welche teilweise bereits mit der Übersetzung von Microsofts Office 2003 entstanden seien.
 
Ein Programm, das romanisch kann, sei einfach cool, lässt sich Gion-Andri Cantieni in der Mitteilung zitieren. Man wolle damit aufzeigen, dass auch eine Kleinsprache durchaus in der modernen Informationstechnologie Verwendung finden kann. Die vollständig übersetzte rätoromanische Version von Firefox kann auf der offiziellen Seite von Firefox heruntergeladen werden. (bt)