Weltweiter IPv6-Day soll Schwachstellen aufzeigen

Am 8. Juni veranstaltet die Internet Society zusammen mit einigen der grössten Internet-Inhalteanbietern wie etwa Google, Facebook und Yahoo den World-IPv6-Day. An diesem Tag aktivieren die Firmen neben dem verbreiteten IPv4 auch das in den Startlöchern stehende Protokoll IPv6. Damit sollen einerseits Internet-Provider oder Betriebssystemhersteller motiviert werden, die Einführung von IPv6 voranzutreiben und andererseits wollen die Initianten möglichen Bugs auf den Grund gehen, die im realen IPv6-Betrieb in Anwendungen, Routern oder Betriebssystemen auftreten können.
 
Die Internet Society sucht weitere Inhalteanbieter und Provider, die am Test mitmachen wollen, denn: "Je grösser der Umfang des Testflugs, desto effizienter wird er für alle Teilnehmer sein", sagt Lesli Daigle, CTO der Internet Society. (bt)