Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Freitag, 08.07.2011
Huaweis Frontalangriff auf Cisco in der Schweiz

Felix Kamer Huawei
Der chinesische Telco-Ausrüster verkauft hierzulande eigene Smartphones und möchte auch im Firmengeschäft gross hinaus.

Chinas Senkrechtstarter Huawei ist in der Schweiz schon seit drei Jahren ein bekannter Player im Telco-Bereich. Swisscom, Sunrise und Orange arbeiten mit dem Telco-Ausrüster, der mittlerweile neben der Berner auch eine Zürcher Niederlassung eröffnet hat.
 
Ebenfalls schon seit einigen Jahren ist Huawei im Schweizer Privatkundengeschäft tätig. Wer ein mobiles Modem von Swisscom, Sunrise oder Orange besitzt, verwendet mit grösster Wahrscheinlichkeit ein Huawei-Produkt. "Bislang haben wir in der Schweiz eine halbe Million Stück davon verkauft", sagt Felix Kamer (Foto), der bei Huawei Schweiz Verkaufschef ist. Neuerdings sind in der Schweiz auch Handys von Huawei im Umlauf. Seit kurzem findet sich im Swisscom-Shop das Android-Einsteiger-Smartphone "Swisscom My Surf easy", das von Huawei hergestellt wird. Huawei stellt auch Tablets her - gut möglich, dass es diese auch hierzulande bald zu kaufen geben wird.

Huawei wird in der Schweiz nun ein drittes Standbein aufbauen, wie gestern berichtet: Netzwerkinfrastruktur für Unternehmen. Klarer Marktführer ist hier Cisco, der allerdings seit geraumer Zeit in seinem Kerngeschäft von Konkurrenten wie etwa Hewlett-Packard angegriffen wird. Huawei möchte nun seine Router, Switches und diverse Lösungen für Unified Communication und Telepresence in der Schweiz an den Mann bringen. Zurzeit sei man dabei, Direktkontakte aufzubauen, sagt Kamer. Bald soll auch der indirekte Verkauf angestossen werden. Mehr dazu lesen Sie auf der IT-Channel-Newssite inside-channels.ch. (mim)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features