Airlock wächst im Ausland

Im April 2010 hatte der Zürcher Softwarehersteller Ergon den aus seinen Reihen entstandenen Hersteller von Web Application Firewalls, Airlock, zurückgekauft. Seitdem verzeichne man sowohl im In- als auch im Ausland ein kontinuierliches Wachstum in diesem Segment, schreibt Ergon nun in einer Mitteilung. So habe man etwa in Deutschland und Österreich die Marktposition ausgebaut, insbesondere im Finanz- und Behördenumfeld. Mittlerweile wird Airlock von 200 Kunden in 8 Ländern verwendet.
 
Ergon will an der Partnerstrategie für Airlock festhalten und auch weiterhin neue Partnerschaften eingehen. Zudem soll die Software weiterentwickelt werden; im Dezember erscheint die Version 4.2.4. (mim)
 
(Interessenbindung: Ergon ist Technologiepartner unseres Verlags.)