4500 Schülerinnen und Schüler am "Informatik-Biber"

Mit 87 Schulen und insgesamt 4500 Schüler/innen zeigte der im November durchgeführte zweite IT-Wettbewerb "Informatik-Biber" eine erfreuliche Bilanz: Rund 1000 Schüler/innen mehr als im Vorjahr verzeichneten die Organisatoren. Aus der Deutschschweiz nahmen 3730 Jugendliche teil, in der Romandie waren es 620 und selbst die Tessiner waren mit 150 Teilnehmern vertreten. Insgesamt erhielten 18 Schüler/innen einen Preis für die beste Leistung des Multiple-Choice-Wettbewerbs.
 
Der Informatik-Wettbewerb für Schüler soll das Interesse an IT-Themen wecken. Es werden keine Anwenderkenntnisse im Umgang mit dem Computer vorausgesetzt, lediglich "surfen" muss man können, denn der Wettbewerb findet online statt. Daneben soll er die Berührungsängste mit dem Schulfach Informatik abbauen. Unterstützt wird der Informatik-Biber von der Hasler Stiftung. (hal)