Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Montag, 19.12.2011
BT greift mehrere Google-Dienste mit Patentklagen an

Der Telekommunikationskonzern British Telecom (BT) hat bei einem Bezirksgericht im amerikanischen Delaware eine Klage wegen Patentverletzung gegen Google eingereicht. Geht es nach den Briten, so verletzt gleich eine Vielzahl von Google-Diensten gegen mindestens sechs Patente. In der Klageschrift nennt der Telco etwa die Google-Suche, Android, Adsense, Gmail, Google+, Google Text&Tabellen, Google Maps und Google Music.
 
BT verlangt eine einstweilige Verfügung sowie eine Entschädigung gleich in dreifacher Höhe, weil Google die Patente bewusst verletze, wie der Patentexperte Florian Müller auf seinem Blog schreibt.
 
Bei den monierten Patenten handelt es sich um grundsätzliche technische Verfahren, die zwischen 2000 und 2004 erteilt wurden. Das mag zwar erklären, wieso BT gleich Patentsverletzungen bei mehreren Google-Diensten sieht. Andererseits ist es zumindest seltsam, warum BT die Patentverletzungen erst jetzt festgestellt haben will. Das Blog 'Business Insider' spekuliert, dass dies auch mit den sinkenden Gewinnen von BT und der anstehenden Übernahme von Motorola Mobility durch Google zu tun haben könnte. Schliesslich, so der Autor, habe Google mit Motorola im Rücken in Zukunft wohl bessere Karten in den Verhandlungen mit Mobilfunkanbietern. (bt)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features