Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Freitag, 13.01.2012
Neukunde für Gesamtbankensteuerung Finnova Control+

Die Ersparniskasse Schaffhausen, die erst kürzlich auf Finnova migriert hat, hat sich auch für die sogenannte Gesamtbankensteuerung Finnova Control+ entschieden, wie der Softwarehersteller CPU Softwarehouse mitteilt. Die Software wird von Novo Business Consultants in Bern im Service-Center von Entris Banking in Gümligen implementiert. Kern dieser Lösung ist die Standardlösung Value Mirror der CPU Bankensoftware AG in St. Gallen. Value Mirror ist bereits bei der Valiant Bank, der Clientis-Bankengruppe und weiteren Finanzinstituten im Einsatz.
 
Mit Value Mirror können Banken das Zins- und Provisionsgeschäft, die Gemeinkosten und den Nettogeldfluss analysieren und steuern. Die daraus gewonnenen Standardberichte für Vertrieb und Geschäftsleitung liefern Kennzahlen für die strategische und operative Planung und Lenkung des Bankgeschäftes.
 
CPU Bankensoftware in St. Gallen ist darüber hinaus eine Vertriebspartnerschaft mit dem Wiener Beratungs- und Implementierungsspezialisten Cops eingegangen. Dadurch soll das Geschäft hauptsächlich in Österreich gefördert und aufgebaut werden. (mim)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features