Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Freitag, 13.01.2012
Letzte Phase beim Bau des neuen Bundes-Netzes

Die Bundesverwaltung hat die dritte Etappe des Baus des neuen Kommunikationsnetzes "Comnet" in Angriff genommen. Der Bund will mit dem vor zwei Jahren begonnenen Projekt diverse Standorte wie das Parlament, die Bundeskanzlei, die Generalsekretariate der Departemente, das Bundesamt für Informatik und das Medienzentrum mit einem Glasfasernetz verbinden. Die Kosten dafür betragen 4,5 Millionen Franken.
 
Nach der ersten Etappe, die von Mitte Februar bis Ende April 2010 dauerte, und der zweiten Etappe im Winter 2010/2011 beginnt nun nächste Woche die dritte und letzte Phase. Vom 16. Januar bis 24. Februar sowie vom 19. März bis Mitte Mai 2012 wird vor dem Parlamentsgebäude das unterirdische Leitungstrassee erweitert. Die Erschliessung westlich des Bundesplatzes im Bereich der Bundesgasse und der angrenzenden Strassen sei schon zu einem früheren Zeitpunkt ausgeführt worden, heisst es in einer Mitteilung des Bundesamts für Bauten und Logistik.
 
Für die Realisierung von "Comnet" würden im Rahmen der Sanierung aller Bundeshäuser die Gebäude mit einem unterirdischen Rohrleitungsnetz erschlossen. Dies stelle eine hochverfügbare unterbruchfreie Versorgung der Bundeshäuser sicher und bringe betriebliche sowie sicherheitstechnische Verbesserungen, so das BBL. (mim)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features