Software-Promis investieren in Schweizer Startup

Die Schweizer Software-Szene lebt. So konnte Dorian Selz, den man als Mitgründer von local.ch kennt, eine ganze Reihe von Schwergewichten der internationalen Software-Szene als Investoren für ein neues Projekt gewinnen.
 
Und zwar investiert das Konsortium 1,5 Millionen Dollar in die Zürcher Nektoon AG, die bereits in wenigen Wochen eine erste Version von Squirro lancieren wird. Squirro ist eine Weiterentwicklung des "Online-Notzbuchs" Memonic von Nektoon. Mit Squirro wird man automatisiert Informationen zu gewünschten Themen - zum Beispiel der Firma eines Kunden - sammeln und archivieren können.
 
Zum Investoren-Konsortium gehören der ehemalige SAP- und Siebel-Mann Alex Ott, der heute im Verwaltungsrats des interessanten BI-Herstellers QlikTech sitzt, der deutsche Bierbrauer und "Business Angel of the Year 2010" Friedrich Georg Hoepfner, der ehemalige QlikTech-Chairman Mans Hultman und Paul Wahl (ehemals SAP und Siebel). Ott geht auch in den Verwaltungsrat von Nektoon, wie die Firma heute mitteilt.
 
Die Investoren sollen Nektoon vor allem auch bei der Vermarktung von Squirro helfen, so Selz zu inside-it.ch. Man habe mit Memonic die Erfahrung gemacht, dass sich ein Schweizer Startup nur sehr schwer gegen das massive Marketing eines Silicon-Valley-Start-ups durchsetzen könne, sagt Selz mit Verweis auf das Konkurrenz-Produkt Evernote. (hc)