Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Freitag, 02.03.2012
Windows Server 8 beta ist da

"Cloud ready" Server-Betriebssystem im Unix-Style.
 
Microsoft hat gestern eine Testversion der nächsten Generation seines Server-Betriebssystems zum Downolad ins Netz gestellt. Wer Windows Server 8 beta ausprobieren will, muss sich registrieren und kann dann entweder ein 64-bit ISO image oder eine VHD-Version in Chinesisch, Englisch, Franzöisch, Deutsch oder Japanisch herunterladen.
 
Wie Bill Laing, der bei Microsoft für das Server-Business verantwortlich ist, in einem Blogbeitrag schreibt, wird Windows 8 Server ein "cloud-optimiertes OS" sein. So wurde Microsofts Virtualiserungsplattform Hyper-V stark weiterentwickelt.
 
So kann man insbesondere virtuelle Netzwerke bauen, damit verschiedenen Firmenabteilungen aber sogar auch verschiedene Kunden sich die gleichen Netzwerkressourcen teilen können, schreibt Laing. Man werde virtuelle Maschinen und Server zwischen verschiedenen physischen Maschinen verschieben können, ohne dass sie ihre Netzwerk-Zuweisungen verlieren.
 
Weiter soll Windows 8 Server wesentlich verbesserte Features für den Bau von hochverfügbaren Umgebungen haben. Und es gebe eine "riesige Menge" ("tremendous amount") von neuen Fähigkeiten für die Verwaltung von vielen Maschinen und für die Automatisierung, schreibt Laing.
 
Bezüglich User-Interface macht Microsoft mit Windows 8 Server übrigens einen Rückzieher. Denn Windows 8 Server sollte - wie man es von Unix und Linux her kennt - über ein Zeilen-Interface bedient werden und nicht mit einem grafischen User-Interface. Microsoft hatte 1993 mit Windows NT Server ein GUI (grafisches User-Interface) eingeführt, das nun wieder abgeschafft wird. Die Betaversion von Windows 8 Server wird gemäss Laing 2300 "commandlets" für Windows PowerShell enthalten. (hc)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features