Cablecom: Häschmer än Schtutz für än Feschtnetzaaschluss?

upc Cablecom versucht sich als Telefoniepreisbrecher für Kleinunternehmen.
 
upc Cablecom versucht mit einem ziemlich preisbrecherischen Internet/Telefonie-Kombiangebot neue KMU-Kundinnen anzulocken, insbesondere Kleinstunternehmen. Bei den "Duo"-Angeboten bietet der Kabelnetzbetreiber zum Internetanschluss zusätzlich auch noch einen Festnetzanschluss mit zwei Nummern sowie eine Lizenz für die Version für Kleinunternehmen von Microsoft Office 365 an. Bei "Basic Duo" (Down-/Upload 30'000 / 3'000 Kbps) kostet dies elf Franken, bei "Smart Duo" (60'000 / 6'000 Kbps) und "Power Duo" (100'000 / 7000 Kbps) lediglich einen Franken mehr, als der entsprechende reine "Fiber Power"-Internetanschluss.
 
Die Kosten für den Kabelanschluss von 27,40 Franken, den man über die Miete oder direkt bezahlt, sollten Interessentinnen allerdings auch noch mitrechnen.
 
Bei den verschiedenen Abos sind jeweils unterschiedliche Telefon-Preispläne inbegriffen. Bei Basic zahlt man nach dem "Basic"-Preisplan, bei Smart kann man gratis ins Schweizer Festnetz und bei Power gratis ins Festnetz von 33 weiteren Ländern telefonieren.
 
Mit dem Einbezug von Office 365 wird Cablecom zum Wiederverkäufer von Microsofts Cloud-Angebot. Auch zusätzliche Lizenzen können direkt bei Cablecom bestellt werden, kosten aber mit 8 Franken pro Monat gleich viel, wie bei Microsoft direkt.
 
Zwei zusätzliche Telefonnummern kosten 25 (Basic), 45 (Smart) oder 65 Franken (Power) pro Monat zusätzlich. Mehr als vier Nummern sind im Rahmen der Duo-Kombis nicht erhältlich. Als Zusatzoptionen können Kundinnen auch fixe IP-Adressen, einen Digital-TV-Anschluss oder SIM-Karten für mobiles Internet erwerben. (hjm)