Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Dienstag, 27.03.2012
City WLAN wieder im Gespräch

WLAN
Alle warten auf WLAN in Schweizer Städten, aber die Städte haben andere Prioritäten.
 
Vor einigen Jahren schienen sich viele Schweizer Städte um Gratis-WLAN zu bemühen. City WLAN ist heute zwar hie und da Realität, aber flächendeckend ist noch keines dieser städtischen Netze. Nun unternimmt das Unternehmen TheNet in Bern einen neuen Anlauf: Die bereits bestehenden "Bern HotSpots" unter anderem beim Bahnhof, beim Waisenhausplatz und beim Bärenplatz sollen weiter ausgebaut werden, schrieb der 'Blick' gestern.
 
Laut James Romaguera von TheNet gebe es ein zweiteiliges Angebot: Einerseits ist ein Gratis-Account geplant, bei dem man sich alle 30 Minuten wieder neu einloggen muss. Anderseits soll es ab 17 Franken pro Monat ein schnelleres Premium-Angebot geben – ohne sogenanntes "Session Limit", heisst es weiter im Artikel.
 
Stadt Winti will auch
Doch nicht nur die Stadt Bern rüstet sich für den Gratis-Zugang zum World Wide Web, auch Winterthur scheint es voranzutreiben. Politiker und Unternehmer Fredy Künzler reichte gestern eine schriftliche Anfrage an die Winterthurer Regierung ein mit der Frage, wie es um das WLAN-Projekt in seiner Stadt aussieht. Auf Anfrage von inside-it.ch, wie er die allgemeine Lage einschätze, sagte der er: "Immerhin hat das Parlament das Budget bewilligt". Bereits 2008 wurde das Projekt budgetiert. Dazu das Parlament damals: "Das City-WLAN-Projekt soll das Zentrumsgebiet einschliesslich der Standorte der ZHAW mit rund 80 Antennen vollständig abdecken." Dieses Projekt hätte auf Antrag der Aufsichtskommission gestrichen werden sollen, jedoch hat der Rat mit 29:25 die Streichung abgelehnt. Trotzdem ist seither wenig gegangen, es scheint, als hätte der Stadtrat das Projekt still und leise beerdigt.
 
Künzler ist der Ansicht, dass das Projekt nicht gestorben ist, aber dass "die Städte halt andere Prioritäten haben und wenig Geld" und somit das WLAN-Projekt auf der To-do-Liste leider immer weiter nach hinten rutscht. (Hanna Lauer)
Kommentar schreiben

Kommentare:
Konrad Staudacher 28.03.2012 08:41 Guten Tag
 
Das Gratis-Angebot für Gäste ist der springende Punkt. Wir sollten in Zukunft 'überall' Zugang zum Web haben, Gäste gratis, Einheimische gegen Entgelt.
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features