Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Dienstag, 05.06.2012
Exklusiv! Das ist das neue Management bei HP Schweiz

Marcel Borgo Hewlett-Packard
Marcel Borgo wird Länderchef der neuen PC- und Drucker-Abteilung von Hewlett-Packard, Tschudi, Müller und Wigger entschweben in europäische Höhen. Hauke Stars bleibt und wird Chefin des Geschäfts mit Gross- und Service-Kunden.
 
HP-Schweiz-Chefin Hauke Stars hat gestern in einem E-Mail an die Mitarbeitenden, das inside-channels.ch vorliegt, die neue Struktur der Chef(in)abteilung von HP mitgeteilt. Zur Reorganisation beim grössten Computerkonzern der Welt ist es gekommen, weil die PC- und die Drucker-Abteilung von HP zusammengelegt worden sind.
 
Borgo oder Tschudi?
Werden zwei Abteilungen in einem Grosskonzern zusammengelegt, so gibt es meistens einen Verlierer, denn eine Abteilung braucht nur einen Chef. Wer würde also der Gewinner, wer der Verlierer bei HP Schweiz sein? Die Ausgangslage war offen, denn sowohl Marcel Borgo (Foto), bisher Boss des HP-PC-Business in der Schweiz wie auch Daniel Tschudi vom Printing-Business konnten überdurchschnittlich hohe Marktanteile ausweisen.
 
Bei Hewlett-Packard Schweiz ist die Entscheidung salomonisch (man entschuldige die etwas überkandidelte Formulierung) ausgefallen. Marcel Borgo, Chef der PC-Abteilung seit 2006, wird Country Manager der PPS (Printing and Personal Systems Group), während Daniel Tschudi Verkaufsleiter für das HP-Grosskundengeschäft in Westeuropa wird. Als solcher soll er das Business mit Managed Print Services und Arbeitsplatz-Komplettlösungen für Grossfirmen vorwärts bringen.
 
Auch Adrian Müller, in den letzten 18 Monaten Verkaufschef für das PC-Business im westeuropäischen Grosskundengeschäft, steigt auf: Er bekommt die Verantwortung für die Verkaufsleitung PPS im ganzen EMEA-Raum für Grossfirmen und den öffentlichen Bereich.
 
Stars bleibt, Wigger "europäisch"
Hauke Stars, die seit 2007 Geschäftsleiterin von HP Schweiz ist und der man in der Branche immer wieder mal Abwanderungsgelüste nachgesagt hat, gefällt es ganz offensichtlich in der Schweiz - sie bleibt. Neben dem Job als Country Managerin von Hewlett-Packard übernimmt sie zusätzlich die riesige "Enterprise Group", die sich aus dem Server- und Storage-Business, dem Service-Geschäft und der Betreuung der internationalen Grösstkunden zusammensetzt.
 
Ihr "Vorgänger" als Verantwortlicher für das Highend-Geschäft (Server, Storage, Netzwerk), Robert Wigger, steigt wie Müller und Tschudi in europäische Gefilde auf. Er bekommt auf EMEA-Ebene die Verantwortung für das Business mit Service-Providern und das Cloud-Geschäft innerhalb der neuen "Enterprise Group".
 
Auch in der Schweiz: PSG übernimmt die Macht
Wie in den meisten europäischen Ländern übernimmt also auch in der Schweiz das Management der ehemaligen PC-Gruppe die "Macht" in der neuen, zusammengelegten PC- und Printer-Abteilung. Dass allerdings der ehemalige Länderverantwortliche der Printer-Abteilung (IPG) in der Schweiz, Daniel Tschudi, einen prominenten europäischen Job bekommt, zeigt, welche starke Stellung IPG im Schweizer Markt hat. (Christoph Hugenschmidt)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features