Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Dienstag, 03.07.2012
Clientis will IT-Dienstleistungen anbieten

Die Bankengruppe Clientis, die kürzlich auf die Kernbankenlösung des Aargauer Softwareentwicklers Finnova migriert hat, möchte für andere Regionalbanken IT-Dienstleistungen anbieten, um so die eigenen Kosten zu senken. Genau genommen geht es darum, dass Clientis ihre Modellbank als Plattform anderen Banken zur Verfügung stellen will.
 
Im Unterschied zur Musterbank, die Finnova selbst anbietet, verfüge die Modellbank von Clientis über zahlreiche bankfachliche Erweiterungen wie etwa Produktdefinitionen, Kontenpläne oder Kundensegmentierungen, erklärt das Unternehmen auf Anfrage. Clientis bietet etwa auch an, für Banken die quartalsweise von Finnova gelieferten Weiterentwicklungen zu testen sowie Support für bankspezifische Probleme zu leisten.
 
Primäres Ziel sei es, die Dienstleistungen innerhalb der RBA-Gruppe anzubieten (die Valiant hat allerdings eine eigene Modellbank). Doch auch andere Regionalbanken mit Finnova als Kernbankensoftware, die nicht teil der RBA sind, gehören zu den Zielkunden. Clientis sieht sich aufgrund des Fokus auf bankspezifische Themen nicht als Konkurrenz zum RBA-Dienstleister Entris.
 
Die erste Bank, welche die Dienstleistungen von Clientis bezieht, ist die Ersparniskasse Schaffhausen. (mim)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features