Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Freitag, 13.07.2012
Yahoo bestätigt Hackerangriff

Sensible Daten unverschlüsselt auf den Servern gespeichert.
 
Der US-Internetriese Yahoo hat am Donnerstag den Diebstahl von rund 450'000 E-Mail-Adressen und Passwörtern bestätigt. Entwendet wurden laut '20 Minuten Online' zahlreiche Daten von Yahoos eigenem E-Mail-Service sowie von anderen Firmen wie Bluewin, Cablecom, Gmail und Hotmail. "Wir entschuldigen uns bei allen betroffenen Nutzern", hiess es in einer Stellungnahme.
 
Es wird aber auch Kritik an die Adresse von Yahoo laut. Der eigentliche Skandal sei, dass die sensible Daten unverschlüsselt auf den Servern gespeichert gewesen seien, schreibt der Security-Blog 'TrustedSec'.
 
Das Unternehmen kündigte eine interne Untersuchung an, und es will die Passwörter der betroffenen Nutzer umgehend ändern. Nach Angaben von Yahoo nutzten die Hacker eine Sicherheitslücke aus.(lvb)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features