Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Dienstag, 17.07.2012
"Googirl" Marissa Mayer wird Yahoo-Chefin

Marissa Mayer Yahoo
Marissa Mayer verlässt die grosse Yacht und wechselt zur Titanic.
 
Die US-Amerikanerin Marissa Mayer (Foto) verlässt nach dreizehn Jahren ihre "Google-Familie", wo sie als Spitzenmanagerin tätig und angesehen war und wechselt in die Chefetage des angeschlagenen Internetkonzerns Yahoo. Heute ist ihr erster Arbeitstag als Vorstandsvorsitzende. Sie ist die fünfte Person in fünf Jahren auf dem Yahoo-Chefpodest. Per Twitter äusserte sich die werdende Mutter gestern: "Ich bin unglaublich begeistert, morgen meine neue Rolle bei Yahoo anzutreten". Am 1. Oktober sei der Geburtstermin ihres ersten Kindes, allerdings wolle Mayer nur wenige Wochen in Mutterschaftsurlaub gehen, wie sie kürzlich gegenüber 'Fortune' sagte.
 
Die schwangere 37-Jährige gehört zu den einflussreichsten Frauen der IT-Branche. Im zarten Alter von Mitte Zwanzig wird sie als zwanzigste Mitarbeiterin bei Google eingestellt und hilft dort den Google-Gründern Larry Page und Sergey Brin bei der Verbesserung ihrer Suchmaschinen-Technologie. Ihr wird nachgesagt, sie sei ein Mathematik-Ass, habe ein Auge für Design sowie ein unglaubliches Gedächtnis.
 
Mayer versus Levinsohn
Von Yahoo wurde sie am 18. Juni wegen des CEO-Jobs erstmals kontaktiert, damals sei sie aber nicht daran interessiert gewesen, Google zu verlassen, so Mayer gegenüber der Nachrichtenagentur AP. Mit der Zeit habe sie die Herausforderung jedoch gereizt. Vor der Ankündigung galt Interimschef Ross Levinsohn als Favorit für den Posten. Der 48-Jährige hatte den Vorstandsvorsitz übernommen, nachdem Scott Thompson wegen falscher Angaben zu seinem Lebenslauf das Unternehmen verlassen musste.
 
Google-Verwaltungsratsvorsitzender Eric Schmidt bezeichnet Mayer als "sehr innovativ und eine echte Perfektionistin, die immer nur das Beste für die Nutzer will". Yahoo habe eine gute Wahl getroffen. Analysten halten den Wechsel Mayers für einen - bei Yahoo - selten gelungenen Winkelzug. Sie ist bereits die zweite Google-Topmanagerin, die den Internetriesen Google verlässt. 2008 wechselte Sheryl Sandberg von Google zu Facebook, um dort die Rolle der Geschäftsführerin zu übernehmen. (hal)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features