Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Mittwoch, 18.07.2012
Rochade an der Spitze von EMC und VMware

EMC und VMware bestätigen den gestern bekannt gewordenen CEO-Wechsel bei VMware. Doch wer wird der nächste EMC-CEO?
 
VMware hat einen Tag nach den zahlreichen Medienberichten über den Weggang von CEO Paul Maritz den Wechsel an der Spitze gestern Abend um 22 Uhr Schweizer Zeit bestätigt. Sein Nachfolger an der Spitze des Virtualisierungsspezialisten wird wie erwartet EMC-Mann Pat Gelsinger.
 
Über die künftigen Pläne von Maritz waren sich die Medien nicht einig. Nun ist klar: Maritz wechselt zur Muttergesellschaft EMC und übernimmt dort die Rolle als Chefstratege. Die Änderungen treten per 1. September in Kraft. Gut möglich, dass Maritz dereinst auch die CEO-Funktion bei EMC übernehmen wird. EMC-CEO Joe Tucci will allerdings länger als bisher angenommen bleiben, nämlich bis mindestens Ende 2013.
 
Tucci sagte in einer Telefonkonferenz laut US-Medien, VMware habe sich in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt, doch nun müsse sich das Unternehmen verändern. Die gestern aufgetauchten Spinoff-Gerüchte blieben unkommentiert.
 
Rochaden
Ausserdem hat EMC bekanntgegeben, dass Bill Teuber als Vice Chairman zusätzliche unternehmerische Verantwortung für EMC übernehmen wird. In seiner neuen Rolle wird Teuber sich auf Strategien und die Geschäftsentwicklung in den Schwellenmärkten konzentrieren. Ausserdem soll Teuber grosse Kunden betreuen und mit EMC-CEO Joe Tucci sowie der gesamten Geschäftsleitung zukünftige Führungskräfte fördern.
 
Neu ist Bill Scannell für Global Sales & Customer Operations bei EMC verantwortlich. Er folgt Bill Teuber in dieser Position nach. Scannell ist seit 1986 für EMC tätig; seitdem besetzte er zahlreiche internationale und nationale Positionen im Bereich Sales Management. Zuletzt verantwortete er die Umsatzsteigerung in Nord- und Südamerika sowie EMEA.
 
EMC gab zudem die neuen Vertriebsleiter für die Regionen Americas, EMEA sowie APAC bekannt. Adrian McDonald war zuvor Vertriebsleiter für EMEA North; er ist nun für die gesamte EMEA-Region verantwortlich. Joe Eazor, zuvor zentraler Ansprechpartner für alle globalen Kunden-Accounts und den weltweiten Vertrieb, hat die Position COO, Global Sales & Customer Operations, übernommen. David Goulden, vormals CFO, ist nun COO von EMC und damit Nachfolger von Gelsinger. Auch er hat gute Chancen, künftig die CEO-Funktion zu übernehmen.
 
Zahlen
EMC und VMware haben auch vorläufige Quartalszahlen präsentiert. EMC erzielte einen Umsatz von 5,31 Milliarden US-Dollar, was gegenüber dem Vorjahreswert einem Plus von 10 Prozent entspricht. Bei VMware wuchs der Umsatz voraussichtlich um 22 Prozent auf 1,12 Milliarden Dollar. (mim)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features