Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Freitag, 27.07.2012
Wolkenbruch: Cloud-Dienste waren down

Gestern Donnerstag war ein schwarzer Tag für das Cloud Computing. Gleich drei grosse Anbieter, Microsofts Azure-Plattform, Twitter und Google Talk, hatten weltweit Ausfälle zu vermelden. Die Begründungen der Unternehmen waren eher spärlich.
 
Sowohl Microsoft als auch Google bestätigten zwar die Probleme, jedoch ohne die Gründe dafür zu nennen. Als die beiden Cloud-Dienstleistungen gestern Abend wieder normal funktionierten, haben sie sich lediglich entschuldigt: "Wir erleben Zugangsprobleme in Westeuropa, die alle gehosteten Services betreffen", hiess es auf dem Azure-Dashboard. Und Google: "Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und bedanken uns für Ihre Geduld und für Ihr Verständnis".
 
Beim Twitter-Ausfall sei jedoch eine Störung in zwei Rechenzentren schuld gewesen. Zuerst wurde vermutet, dass die Panne mit den Olympischen Spielen in London zu tun haben könnte, da überproportional viele Menschen über die Plattform kommunizieren wollten. Das wurde jedoch vom Twitter-Infrastrukturchef Mazen Rawashdeh in seinem Blog widerlegt: "Es war der äusserst seltene Fall, dass zwei als Redundanz ausgelegte Rechenzentren nahezu zeitgleich ausfielen." Nun twitterts wieder normal. (lvb)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features