Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Freitag, 17.08.2012
Gewerkschaft: Swisscom-Offshore-Pläne "nachvollziehbar"

Realistisch-kritische Haltung der Gewerkschaft Syndicom gegenüber Swisscoms Pläne, gewisse Arbeiten in Tieflohnländer zu verlagern.
 
"Evian" heisst das Projekt von Swisscom IT Services (ITS), ab nächstem Jahr gewisse Arbeitsleistungen aus Tieflohnländern Europas (Nearshore) oder Asiens (Offshore) zu beziehen. "Für uns ist es nachvollziehbar, dass ITS einen Teil der Arbeiten ins Ausland" verlagern wolle, schreibt die Gewerkschaft Syndicom in einem Newsletter an seine Mitglieder bei SITS.
 
"Es gibt eben Kunden, die ganz konkret bei Swisscom nach günstigeren IT-Lösungen nachgefragt haben", so Gewerkschafter Daniel Münger zu inside-it.ch. Münger ist Syndicom-Zentralsekretär und für den Bereich IT und Telekommunikation mitverantwortlich. "Die Ansicht, dass der Prozess der Auslagerung bestimmter Arbeiten nicht mehr zu stoppen ist, ist auch bei der Belegschaft weit verbreitet", so Münger.
 
In der Tat kommt die gestrige Ankündigung von Swisscom nicht überraschend. So hat SBB-CIO Peter Kummer, einer der wichtigsten Kunden von SITS, klipp und klar kommuniziert, dass Dienstleistungen wie Desktop-Management künftig aus Near- oder Offshore-Zentren zu erbringen seien. Gerade im Kampf um die Outsourcing-Verträge von SBB befindet sich Swisscom in direkter Konkurrenz zu Anbietern wie HP und T-System, die beide Off- und Nearshore-Zentren haben. 2014 läuft der Vertrag für den Betrieb der SAP-Server der SBB aus, 2016 derjenige für das Desktop-Management.
 
Kein Verständnis habe man hingegen, so Syndicom, wenn konzerninterne Entscheide ein Offshore-Projekt auslösten. Syndicom werde "Evian" "eng und kristisch" begleiten.
 
Aus- und Weiterbildung entscheidend
Wenn es Swisscom ITS gelinge, neue Kunden zu gewinnen, so könne Near- und Offshoring auch für Mitarbeitende in der Schweiz eine Chance sein, schreibt die Gewerkschaft. Entscheidend sei, dass das Unternehmen verpflichtet werde, für Aus- und Weiterbildung zu sorgen. Münger: "Wir haben im neuen GAV mit SITS die Weiterbildung geregelt. Swisscom hat sich verpflichtet, Mitarbeitende so weiterzubilden, dass sie auf dem Arbeitsmarkt eine Chance haben."
 
Syndicom wird am 7. September an einer Firmenkonferenz über das Projekt "Evian" diskutieren. Eingeladen sind auch SITS-Angestellte, die nicht Gewerkschaftsmitglied sind. (Christoph Hugenschmidt)
 
(Interessenbindung: Der Autor ist als Journalist Mitglied der Gewerkschaft Syndicom.)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features