Tablets für Luzerner Schüler

Drei Jahre nach dem Launch des Apple iPad als erstes richtiges Tablet experimentieren mittlerweile einige Schulen mit dem Einsatz von Tablets, zum Beispiel in Solothurn oder Zürich. Nun gibt es auch in Luzern ein ähnliches Projekt, wie '20 Minuten' schreibt.
 
24 Klassen an vier Luzerner Schulen werden in einem Pilotprojekt ab Sommer mit Tablets ausgerüstet. Die Geräte sollen vorerst nur in der Schule eingesetzt werden. Welcher Hersteller zum Zug kommen wird, ist noch nicht entschieden. Die Anschaffungskosten sollen sich Kanton und Gemeinden teilen.
 
Beat Zemp, Zentralpräsident des Schweizer Lehrerverbandes, begrüsst das Pilotprojekt, so '20 Minuten': Solche Erfahrungen seien wichtig, um herauszufinden, wo der Einsatz von Tablets sinnvoll sei. (mim)