HP fliegt aus dem Dow Jones Index raus

Erstmals seit fast einer Dekade wird der Dow Jones Index kräftig durchgeschüttelt. Drei Schwergewichte - Alcoa, die Bank of America und Hewlett-Packard - fliegen aus dem US-Leitindex raus. Für den Computerhersteller HP ist dies ein herber Schlag - seit März 1997 befand sich der lange Jahre grösste PC-Hersteller der Welt im ehrwürdigen Index.
 
Der Indexbetreiber S&P Dow Jones Indices LLC begründete die Neuzusammensetzung des Indexes mit der schwindenden Bedeutung der entnommenen Aktien und den gefallenen Kursen. HP konnte den Börsenwert in diesem Jahr zwar um über 50 Prozent steigern, doch in den Jahren davor zog HP den Index wie auch die anderen beiden Firmen nach unten.
 
An der Stelle von Alcoa, HP und der Bank of America wurden neu Nike, Visa und Goldman Sachs aufgenommen. Visa ersetzt dabei HP. Die Änderungen erfolgen am 20. September nach Börsenschluss. (mim)