Software Defined Networking boomt

Der Markt für Software Defined Networking (SDN) wächst rasant. Darunter versteht man die Idee, in Netzwerken die "Intelligenz" von der Hardware weg hin zu einer zentralen Software-Plattform zu verlagern. Der Markt für die dafür notwendigen Controller und Ethernet-Switches soll bis 2017 einen Wert von 3,1 Milliarden Dollar erreichen, berichtet nun Infonetics Research. Allein der Markt in Amerika mache die Hälfte davon aus. Bis 2017 sollen zehn Prozent der Ethernet-Switches in SDN-Umgebungen im Einsatz sein.
 
Laut dem Datacentre and Enterprise SDN Hardware and Software Report von Infonetics ist der SDN-Markt noch jung, doch die Bedeutung für Firmen- und Rechenzentrums-Netzwerke werde in den kommenden Jahren zunehmen.
 
Die Entwicklung, die in Rechenzentren und bei grossen Cloud-Providern begonnen habe, werde bald auch das Firmen-LAN erfassen. Entwicklungen wie "bring your own device" (BYOD) würden dazu beitragen, dass SDN vorangetrieben wird. (mim)