40 Millionen Kreditkartendaten gestohlen

Die US-Retailkette Target hat heute Berichte bestätigt, dass jemand in ihre IT-Systeme eingebrochen ist und dabei wahrscheinlich Zugriff auf 40 Millionen Kreditkartendaten erhalten hat. Der Datenklau fand zwischen dem 27. November und dem 15. Dezember statt. Laut Target sind nur die Daten von Kunden betroffen, die in dieser Zeit in den USA Einkäufe getätigt haben.
 
Wie Target einräumt, hatten der oder die Angreifer Zugriff auf alles, was sie brauchen, um Einkäufe mit den Kredit- oder Debitkarten der Target-Kunden zu tätigen: Die Namen der Kunden, Kredikartennummern, Ablaufdaten und die auf der Rückseite der Karten verzeichneten Sicherheitscodes (CVV). Behörden und Finanzinstitute seien aber unverzüglich informiert worden, um verdächtige Transaktionen abzublocken. (hjm)