Sunrise will einfacher, schneller und transparenter sein

Der zweitgrösste Schweizer Telco schafft Vertragslaufzeiten ab, erhöht den LTE-Speed und veröffentlicht Kundenservice-Kennzahlen. Die Konkurrenz ist derweil nicht untätig.
 
Sunrise hat heute eine neue Abo-Struktur angekündigt, die nach eigenen Angaben nichts weniger als den heimischen Mobile-Markt revolutionieren soll. Der zweitgrösste Schweizer Telco will im zweiten Quartal 2014 mit "Sunrise Freedom" ein neues Produkt lancieren, das die Kosten für das Mobile-Abo und Gerät voneinander trennt. Damit können Kunden jederzeit das Abo oder das Gerät wechseln. Verträge kann man mit einer Frist von einem bis drei Monaten kündigen.
 
Ausserdem beinhalten ab dem zweiten Quartal alle Abos unlimitierte Datennutzung. Kunden surfen mit maximaler Geschwindigkeit bis zur Erreichung ihres monatlichen Full-Speed Pakets. Ist das Full-Speed Volumen aufgebraucht, kann weiterhin mit gedrosselter Geschwindigkeit mobil gesurft werden.
 
Ralf Beyeler, Telecom-Experte beim Vergleichsdienst Comparis.ch, beurteilt die Abschaffung der Vertragslaufzeit positiv: "Bei der Kundenfreundlichkeit macht Sunrise damit einen riesigen Schritt nach vorne." Bislang waren Kunden durch lange Laufzeiten in den Aboverträgen gefangen, um die bei Vertragsabschluss zu einem scheinbar günstigen Lockpreis erhaltenen Geräte abzubezahlen, betont Beyeler. Diese "Form von Kleinkredit" falle damit nun weg.
 
Die Tarife für diese Abos ohne Laufzeit-Bindung hat Sunrise allerdings noch nicht kommuniziert. "Erst wenn diese bekannt sind, wird abzusehen sein, wie kundenfreundlich das neue Abosystem tatsächlich ist", so Beyeler.
 
Wie Swisscom und Cablecom
Ausserdem liess Sunrise verlauten, dass man das bestehenden LTE-Netz in Zusammenarbeit mit dem Netzpartner Huawei weiter ausbaue. Mit LTE-Advanced werden zukünftig Datenübertragungsraten von bis zu 300 Mbit/s möglich sein. Die Lancierung ist für das dritte Quartal geplant, anfänglich nur in Zürich. Auch Swisscom arbeitet zurzeit an LTE-Advanced. Der Telco wird die Technik voraussichtlich bereits im ersten Halbjahr lancieren.
 
Eine weitere Neuerung ist, dass Sunrise - nach dem Vorbild von UPC Cablecom - ab Februar die Entwicklung im Bereich Kundenservice durch die Publikation von Leistungskennzahlen auf der eigenen Website transparent machen will. (mim)