Adobes steiniger Weg in die Cloud

Adobes Gewinn im vergangenen Quartal schrumpfte um 28 Prozent auf 47 Millionen Dollar, was vor allem auf höhere Ausgaben zurückzuführen ist. Der Umsatz wuchs leicht um 0,8 Prozent auf eine Milliarde Dollar. Adobe investiert zurzeit viel in die Transition in die Cloud.
 
Zwar musste Adobe einen Rückgang um 30 Prozent bei den Produkt-Umsätzen hinnehmen, doch im Abo-Business wuchs Adobes Umsatz um 89 Prozent. Der Photoshop-Hersteller beendete das Quartal mit 1,84 Millionen Creative-Cloud-Abonnenten, was im Vergleich zum vierten Quartal einem Plus um 28 Prozent entspricht. Auch im Marketing-Cloud-Business konnte Adobe zulegen. Hier wuchsen die Umsätze um 24 Prozent auf 267 Millionen Dollar. (mim)