Neues teures Microsoft Surface

Die Redmonder wollen damit Laptops verdrängen - schon wieder.
 
Laptops sind zum arbeiten - Tablets zum spielen. So die Message von Microsoft. Das Surface soll diese Bereiche vereinen und somit Laptops verdrängen. Das wollten die Redmonder bereits mit dem Surface 2 und nun auch mit Nr. 3. Gestern Dienstag wurde das neue Surface Pro 3 (Foto) vorgestellt. Und dabei hält Microsoft an der Marketing-Strategie fest.
 
Vom Preis her müsste es auf alle Fälle so sein: Die Schweizer Preise starten bei 899 Franken für die Version mit Intel Core i3, 64 GB und 4 GB RAM und enden bei 2199 Franken für die Top-Ausführung. Um das Gerät aber als Laptop zu nutzen, braucht man zusätzlich ein Pro Type Cover (Tastatur) für 144,90 Franken.
 
Vorbestellen kann man das Gerät ab sofort, ausgeliefert wird in der Schweiz ab Ende August.
 
Ausstattung
Das Surface Pro 3 verfügt über ein 12-Zoll-Full-HD-Display, das im 3:2-Format mit einer Auflösung von 2160 x 1440 Bildpunkten zum Kunden kommt. Darin ist ein Intel Core Prozessor der vierten Generation verbaut und das Betriebssystem Windows 8.1 ist vorinstalliert. Zudem hat es einen USB 3.0 Eingang, einen microSD Kartenleser sowie einen Mini Display Eingang.
 
Das Gerät ist mit 9,1 Millimeter 30 Prozent dünner als ein 11-Zoll-MacBook-Air. Dank einem Magnesium-Gehäuse wiegt das Surface 800 Gramm. Und die Akkulaufzeit soll bis zu neun Stunden Webbrowsen aushalten. (lvb)