Apple bastelt an "Smart Home"

Wie bei den "Jetsons".
 
Laut einem Bericht von 'Financial Times' wird Apple anlässlich der Worldwide Developer Conference vom 2. Juni in San Francisco eine Software-Plattform für das "Smart Home" lancieren. Laut dem Bericht wird es damit möglich, mit dem iPhone etwa das Licht, Sicherheitssysteme oder Haushaltsgeräte zu kontrollieren.
 
Angesichts der Sättigung im Smartphone- und Tablet-Markt glauben viele Beobachter, dass solche Dienste in Zukunft vermehrt auf den Markt kommen könnten. Auch Googles Kauf von Nest Labs für 3,2 Milliarden Dollar zeigt, dass in der IT-Industrie das Zuhause als nächste zu erobernde Bastion betrachtet wird. (mim)