NetApps neues High-end-Flaggschiff mit "All-Flash"-Option

Der Storage-Hersteller NetApp hat sein neues High-End-Storage-System FAS 8080EX lanciert. Als nunmehr leistungsstärkster Storage-Array der NetApp-Produktereihe soll das neue Flaggschiff die bisher stärksten Modelle FAS6290 und FAS6250 ablösen.
 
Eine Neuerung ist beim FAS 8080EX, dass die Systeme nun auch ausschliesslich mit Flash-basierten Solid-State-Disks bestückt werden können. Im Gegensatz zu den bisherigen bei NetApp erhältlichen Flash-Pur-Arrays der EF-Familie verwendet das neue FAS-Modell nicht "SANCtricity" sondern das von NetApps Harddisksystemen bekannte "Data ONTAP" als Betriebssystem. Kunden müssen also nicht mehr ein zweites Betriebsystem managen, um reine Flash-Arrays einzuführen.
 
Ein FAS-8080EX-Array in einer High-Availability-Konfiguration mit zwei Controllern verwaltet bis zu 1440 Disk-Drives. Laut NetApp kann ein Cluster mit bis zu 24 Controllern in einer reinen Flash-Konfiguration eine Rohkapazität von bis zu 4,6 Petabyte und eine Leistung von 4 Millionen Input-Output-Operationen pro Sekunde erreichen. In einer entsprechenden NAS-Konfiguration mit normalen Harddisks und Flash sind bis 69 Petabyte Rohkapazität plus 432 Terabyte Flash-Cache möglich. In einem SAN-Cluster können bis zu 8 Controller zusammengeschlossen werden.
 
Zusätzlich hat NetApp auch neue Mid-Tier-"Einsteigermodelle" lanciert, die FAS2500-Familie. (hjm)