Weltrekord: Kupferkabel-Übertragungsrate

Alcatel-Lucent gibt mit 10 Gbit pro Sekunde den Takt an.
 
Die Forscher des Bell Labs erreichen mit ihrem XG-Fast-Standard eine Übertragungsgeschwindigkeit von 10 Gbit pro Sekunde auf einem Kupferkabel. Die Geschwindigkeit wurde allerdings nur auf 30 Meter, unter Verwendung von zwei Kupferdoppeladern und Laborbedingungen erreicht. In einem weiteren aber praxisnahen Test, konnten die Wissenschaftler auf 70 Meter mit einer Kupferdoppelader eine symmetrische 1 Gbit pro Sekunde Leitung herstellen, wie eine Medienmitteilung des Unternehmens mitteilt.
 
Bell Labs, das dem französischen IT-Unternehmen Aclatel-Lucent gehört, forscht an einem neuen Standard XG-Fast für die Datenübertragung per Kupferkabel. XG-Fast ist eine Erweiterung der G.Fast-Technologie, mit der 2015 bereits Produkte auf den Markt kommen werden.
 
Beide Ansätze, XG-fast und G.fast bieten einen Ersatz zum Fiber-to-the-home-Glasfaserkabel (FTTH), wenn dieses aus physikalischen, ökonomischen oder ästhetischen Gründen nicht Sinnvoll ist. Beide Arten von Kabel sind für Letzte Meile gedacht, also die Verbindung des Hauses mit dem Netzwerk. So soll die Kapazität eines Glasfasernetzes auch von Kunden genutzt werden können, die über einen Kupfer Anschluss verfügen. (csi)