Apple und Co.: Rückendeckung für Microsoft

Microsofts juristischer Kampf gegen die US-Regierung nimmt Fahrt auf. Dabei geht es um die Forderung der US-Behörden, dass das Unternehmen in Europa gespeicherte E-Mail-Daten herausgeben soll, was die Redmonder verweigern. Nun zieht die Konkurrenz am gleichen Strick.
 
Über so genannte "Freund des Gerichts"-Erklärungen (auch als "Amicus Curiae" bekannt) haben sich Tech-Firmen wie Apple und Amazon bereit erklärt, Microsoft bei diesem Rechtsstreit gegen die US-Regierung zu unterstützen. Das schreibt Microsoft-Chefjurist Brad Smith in einem Blogbeitrag.
 
Insgesamt haben sich bereits 28 Technik- und Medien-Unternehmen sowie 35 "führende Informatiker" hinter Microsoft gestellt. Darunter sind bekannte Namen wie Cisco, HP, eBay und die Mobilfunkprovider Verizon und AT&T. (lvb)