Im Reisswolf: Die bessere SBB-App

Kolumnist Peter Wolf hat eine neue Fahrplan-App entdeckt, die für ihn besser als die offizielle SBB-App funktioniert.
 
Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, so lange über die SBB-App zu schreiben, bis sie endlich besser wird. Nun ist ein anderes Ereignis eingetreten, das mein Vorhaben obsolet macht: eine bessere App ist aufgetaucht, sodass mir nun eigentlich egal ist, wann und ob die SBB gedenken, aus einer populären App auch eine gute zu machen.
 
Der Neuling heisst Viadi, läuft unter iOS und Android und hats bei mir in den "Genial"-Ordner des iPhones geschafft. Die App stammt von den jungen Schweizer Entwicklern Ubique, die in der Zürcher Entsprechung des New Yorker Flatiron Buildings residieren (will heissen: ebenfalls dreieckiges Gebäude, aber bloss einen Viertel so hoch).
 
Im Gegensatz zur offiziellen SBB-App muss man hier nicht mindestens vier Aktionen ausführen und nach dem Tippen auf "Verbindung suchen" lange auf die Information warten, sondern man zieht mit dem Finger eine Linie von der Kachel des Start-Ortes zur Kachel des Zielortes. Die App begreift, dass dies gleichbedeutend ist mit "Verbindung suchen" und tut dies sogleich. 16 Kacheln kann man mit eigenen Destinationen belegen, das sollte für die meisten Fahrplanabfragen reichen. Für die Eingabe davon abweichender Reisewünsche gibts noch die Kacheln "Anderer Startort" und "Anderer Zielort".
 
Tickets kann man mit der App nicht kaufen, aber wer ein Strecken- oder Generalabo hat, braucht nun nichts anderes mehr. Viadi ist für iPhone und Android erhältlich, lässt sich 30 Tage lang gratis testen und kostet danach 3 Franken pro Jahr.
 
Peter Wolf (50) beschäftigt sich seit seiner Kindheit mit Technik. Zuerst eher mechanisch durch Aufschrauben und Nachschauen, später vermehrt auch mit elektronischen Produkten und mit Services. Seit 1985 war er immer wieder mal bei Ringier beschäftigt, zuletzt als Trend Scout und Social Media Evangelist. Heute arbeitet er als Research Analyst bei e-foresight im Swisscom-Geschäftsbereich Banking und als Kolumnist und App-Tester für diverse Publikationen - unter anderem für inside-it.ch.