Mehr Kabelnetz-Internet-User

Aber weniger TV-Kunden.
 
Die Schweizer Kabelnetzbetreiber haben im TV-Markt erneut einige Kunden verloren. Im vergangenen Jahr sank die Zahl der Abonnemente für Kabelfernsehen um knapp zwei Prozent auf noch 2,6 Millionen. Dennoch bleibt der Kabelanschluss beim Fernsehen am beliebtesten.

Mehr als 60 Prozent aller Personen nutzten beim Fernsehen einen Kabelanschluss, teilt der Branchenverband Swisscable mit. Den zweitgrössten Marktanteil hat Swisscom TV mit knapp 30 Prozent. Nur kleine Marktanteile haben Sunrise TV, Satelliten-TV und Antennen-TV.

Während die Kabelbetreiber beim Fernsehen rückläufige Abonnementen-Zahlen hinnehmen mussten, konnten sie beim Internet und bei der Telefonie zulegen. Ende 2014 nutzten in der Schweiz 1,15 Millionen Haushalte Breitbandinternet via Kabelnetz. Das entspricht einem Plus von 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Kabelinternet ist damit der wichtigste Wachstumstreiber der Branche.

In der Festnetztelefonie konnten die Kabelnetzbetreiber die Zahl der Abos um knapp vier Prozent auf 665'300 steigern. Dieses Plus sei hoch zu werten, schliesslich sei es in einem rückläufigen Markt erzielt worden, schreibt der Verband. (mim)