Die ersten Lenovo-Nutanix-Systeme sind da

Lenovo hat heute die ersten, zusammen mit Nutanix entwickelten, konvergierten Systeme vorgestellt. Offenbar baut der chinesische IT-Hersteller die Systeme selbst, setzt aber Software von Nutanix ein.
 
Die Lenovo-Nutanix-Systeme gibt es in drei Grössen: "Lenovo Converged HX3500" für den Betrieb von virtuellen Desktops und kleinere Auslastungen (E-Mail-Server etc.), HX550 für grössere Datenserver (Hadoop, Big-Data, Splunk, Backup) und HX7500 für i/o-lastige, grosse Datenbanken.
 
Unter konvergierten Systemen (converged systems) versteht man Computer, in denen Speicher, Rechner und Netzwerkressourcen in einer Box liegen und zentral gemanagt werden. (hc)