"Nummernschild" für Drohnen in USA

Ab nächstem Montag müssen alle amerikanischen Drohnenbesitzer ihr privates Luftfahrtgerät registrieren. Dies verlangt die US-Bundesluftfahrtbehörde (FAA), wie verschiedene amerikanische Medien berichten. Wer eine Drohne registrieren möchte, muss Name, Adresse und E-Mail-Adresse angeben und erhält so eine Nummer, mit der die Drohne beschriftet werden muss.
 
Einen Monat lang können die US-Bürger die Registrierung gratis durchführen. Ab dem 20. Januar kostet dies fünf US-Dollar. Einem Bericht von 'Slate' zufolge, erwartet die FAA, dass über die Weihnachtsfeiertage eine Million Drohnen verkauft werden. Die Massnahme der Luftfahrtbehörde ist eine Reaktion auf die stark steigende Zahl von Flugobjekten, die ein Sicherheitsrisiko für die Luftfahrt darstellen können. (kjo)