Google plant Messenger, der Fragen beantworten kann

Google will den riesigen Markt der Messenger-Apps nicht kampflos der Konkurrenz überlassen. Wie das 'Wall Street Journal' diese Woche wusste, entwickelt der Suchmaschinen- und Werbegigant eine eigene Messenger-App. Der Markt wird heute von Facebook mit Whatsapp und dem chinesischen Internet-Riesen Tencent mit WeChat dominiert.
 
Google will die Software, mit der man Nachrichten, Bilder und Videos austauschen kann, mit Suchfunktionen ergänzen. So wird man einem so genannten Chatbot Fragen stellen können, die dieser dann beantworten wird. Der Chatbot durchsucht für seine Antwort das Web.
 
Andere Messaging-Apps haben bereits solche Funktionen, zum Beispiel Telegram. Google wird sehr wahrscheinlich unabhängigen Entwicklern ermöglichen, selbst Chatbots für den Messenger zu entwickeln, so das 'Journal'. Googles bisherige Versuche, sich einen Platz im Messenger-Markt zu ergattern, waren nicht erfolgreich. Der Konzern besitzt allerdings eine riesige Entwickler-Community für die Android-Plattform. (hc)