Blockchain-Startups nach Zürich locken

Ein Startup will Startups nach Zürich locken: Nexussquared heisst das Startup, gegründet wurde es letzten Herbst von Daniel Grassinger und dem ehemaligen UBS-Mann Daniel Gasteiger. Die Firma, die sich selbst als Business-Plattform mit Fokus auf die Blockchain-Technologie bezeichnet, bietet Research und Beratungsdienstleistungen an.
 
Nun zieht Nexussquared in Zusammenarbeit mit dem Accelerator "Startupbootcamp Fintech" ein dreimonatiges Programm für Blockchain-Startups auf. Das Programm besteht aus Onlineberatung und Zusammenarbeit mit einem Mentorennetzwerk. Zudem gibt es drei "Hang-Out-Sessions" in Berlin, London und Amsterdam. Startups, die die Selektionsrunden überlebt haben, werden in der zweiten Phase für vier Wochen in ein Pop-Up-Lab in Zürich eingeladen.
 
Erfolgreichen Teilnehmern des Programms winkt neben Coaching durch Mentoren ein erleichterter Zugang zum Blockchain "Ökösystem" und zur Schweizer Finanzindustrie und Risikokapital.
 
Das Ziel des Programms ist es, interessante Startups in Europa zu identifizieren und allenfalls auch nach Zürich zu locken, so Daniel Gasteiger in einem kurzen Telefongespräch mit inside-it.ch. Anmelden kann man sich hier. (hc)