Ukraine: Sec-Firma beschuldigt russische Hacker

Das US-amerikanische Security-Unternehmen iSight Partners beschuldigt die russische Hackergruppe Sandworm, hinter den Angriffen auf die ukrainische Energieversorgung zu stehen.
 
Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters sagt ein Spezialist vom iSight, das Unternehmen habe die beim Angriff eingesetzten Schädlinge Black Energy 3 und KillDisk analysiert. Weitere Infos stammten aus "sensitiven Quellen". Der Angriff führte kurz vor Heilig Abend in den Haushalten von 80'000 Menschen zu einem sechsstündigen Stromausfall.

Ähnliche Viren seien zuvor schon in den USA aufgetaucht, wo Sandworm verschiedentlich Spionage betrieben habe. Attacken seien auch dort möglich, doch wolle Sandworm bislang offenbar nicht so weit gehen.

Die Hacker-Gruppe hat ihren Namen deshalb bekommen, weil sie in ihren Quelltexten Referenzen auf den Film Dune hinterlässt. (mik)