St. Gallen will neu drei Informatikmittelschulen

Der Kanton St. Gallen plant schon seit längerem je eine Informatikmittelschule in St. Gallen und Sargans. Neu soll jetzt noch eine dritte in Rapperswil-Jona dazukommen. Sie soll auf Technik ausgerichtet sein und den Absolventen den Weg an weiterführende technische Hochschulen wie die Hochschule für Technik Rapperswil eröffnen. Der Kanton St. Gallen hat sich zum Ziel gesetzt, bis Mitte 2017 bereit zu sein für die Umstellung auf den Lehrplan 21, wie die 'Südostschweiz' berichtet. Für Unsicherheit sorgt eine anstehende Abstimmung über den Verbleib im Harmos-Konkordat. Die Bildungspläne sollen aber auch bei einem allfälligen Austritt umgesetzt werden, betont Bildungschef Stefan Kölliker in der Zeitung. (mik)