Schweiz mit Johann Schneider-Ammann, Nick Hayek und 60 Ausstellern an Cebit

Franz Grüter gibt Auskunft über den Auftritt der Schweiz. Quelle: Screenshot Deutsche Messe AG
In Hannover wurde heute im Rahmen einer Preview ein erster Einblick in das Angebot der diesjährigen Cebit gegeben.
 
Im Mittelpunkt stand der Auftritt der Schweiz, die dieses Jahr China als Gastland ablösen darf. Franz Grüter, Verwaltungsratspräsident von Green und Vorstandsmitglied von ICTswitzerland, hat den Auftritt mitgestaltet: "Der Auftritt der Schweiz baut auf drei Themenbereichen auf: Forschung & Innovation, Business Security & Fintech sowie Communications & Networks".
 
Dabei wird etwa Noser Young & Professional, das Kompetenzzentrum der Noser AG, die Informatikberufslehre vorstellen und die hiesige Ausprägung des dualen Bildungssystems erklären.
 
Auch in der Drohnenhalle mit eigener Flugarena sind Schweizer präsent. Darunter Skye, ein Projekt von ETH und Disney. Die mit Helium gefüllte Zeppelindrohne kann ihre Position über kleine Propeller kontrollieren. Sie soll gefahrlos über Menschenmengen fliegen können, etwa als Projektionsfläche für einen in ihrem Innenleben platzierten Projektor. Ausserdem könnte die geräuscharme Drohne etwa für Tieraufnahmen und verschiedene andere Luftaufnahmen zum Einsatz kommen, hoffen die Entwickler (Video).
 
SIX Group gibt einen Überblick über das Treiben im Schweizer Fintech und Adnovum präsentiert seine Nevis Security Suite für Identity- und Access-Management. Insgesamt werden rund 60 Aussteller aus der Schweiz 1700 Quadratmeter Messefläche in Beschlag nehmen.
 
Merkel darf Schneider-Ammann über die Messe führen
Auf drei Bühnen werden rund 200 Redner auftreten. Zu den Highlights zählen Nick Hayek, Phil Zimmermann von Silent Circle und Hans Fessberg, Geschäftsführer bei Ericsson. Als Besucher werden zudem unter anderem Johann Schneider-Ammann und Angela Merkel erwartet.
 
Die Cebit wird ihre Tore vom 14. bis zum 18. März geöffnet haben und "auf Wunsch der Aussteller", wie es heisst, noch einmal unter dem Motto ?D!conomy? stattfinden.

Und auch einen kleinen Ausblick auf die nächsten Jahre gab es schon: 2016/2017 will die Cebit einen verstärkten Fokus auf die Themen Ausbildung und Fachkräftemangel legen, sagt Bernard Rohleder, Geschäftsführer vom Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien). (mik)