Microsoft legt sich für das iPad ins Zeug

Ab heute haben die Office Apps für iPad und iPad Pro eine ganze Reihe neuer Tricks auf Lager. So habe Microsoft etwa die Zeichnungswerkzeuge verbessert, unter nun präziser arbeiten würden. Von Windows 10 auf iOS portiert wurde ausserdem der Power Point Designer zusammen mit den Morph-Werkzeugen. Gemeinsam sorgen sie dafür, dass Power Point Präsentationen wieder etwas zeitgemässer daherkommen. So lässt sich mit den Morph-Werkzeugen aus nur zwei Bildern eine Animation erstellen, für die die Tools die Veränderungen zwischen den zwei Bildern errechnen und einen nahtlosen Übergang erstellen.
 
Damit liefert Microsoft ein paar gute Argumente für eine Office-365-Lizenz. Denn während die Konkurrenz von Google ihre Dienste gratis anbietet, stehen die Apps von Microsoft nur Nutzern von Office 365 offen. (mik)