"Hypi" goes Twint

Die Hypothekarbank Lenzburg hat sich für Twint entschieden. "Das Konkurrenzprodukt war zum Implementieren zu aufwändig", meint CEO Marianne Wildi.
 
Die Hypothekarbank Lenzburg hat sich auf die Seite von Twint geschlagen. Für die 'Aargauer Zeitung' Grund genug, die App gleich mal mit Geschäftsführerin Marianne Wildi persönlich auszuprobieren. Dazu trifft man sich in einer Bar, 30 Meter von der Lenzburger Filiale. Sie ist auf der Website von Twint als Partner aufgeführt, wie die 'Aargauer Zeitung' berichtet. Nur: In der Bar hat man noch nie etwas von Twint gehört.
 
Marianne Wildi scheint trotzdem zufrieden. "Das Konkurrenzprodukt war zum Implementieren zu aufwändig", sagt sie. Oder: "Das 'look and feel' ist bei Twint viel frischer".
 
Innovation Lab gegründet
Um in Zeiten der Digitalisierung weiter am Ball zu bleiben, hat die Hypothekarbank zudem ein Innovation Lab gegründet, sagt Wildi. Es fokussiere darauf, die Welt nach Trends und innovativen Lösungen zu durchkämmen. (mik)