Microsofts Azure IoT Hub verfügbar

Microsoft hat den im Herbst 2015 vorgestellten IoT Hub für Azure allgemein verfügbar gemacht. Einem Blogeintrag zufolge erlaubt der Hub das Management von Millionen von verbundenen Geräten oder Sensoren und bildet eine Brücke zwischen den Geräten und den dazu gehörenden Cloud-Lösungen. Der IoT Hub erlaube eine sichere Kommunikation in beide Richtungen - vom Sensor zur Cloud und zurück - und erfolgt über offene Protokolle wie MQTT, HTTPS und AMQPS.
 
Zudem können über den IoT Hub andere Azure-Services integriert werden, wie etwa Azure Machine Learning oder Stream Analytics, das eine Echtzeitanalyse der gesammelten Daten erlaubt. Durch die Integration der Analyse-Tools sollen Trends oder Ereignisse vorausgesagt werden, sodass Unternehmen passende Serviceleistungen bereitstellen können. Ein Beispiel ist eine mit Sensoren ausgerüstete Fahrzeugflotte. Die Sensoren würden dann rechtzeitig melden, wenn eine Instandhaltung nötig wird, erklärte Microsoft im Herbst.
 
Microsoft Azure IoT Hub lässt sich im Rahmen eines Probeabos gratis testen. Diese erlaubt die Integration von bis zu 500 Geräten oder Sensoren und das Versenden von bis zu 8000 Nachrichten täglich. Das Angebot gibt es anschliessend in zwei Preisklassen ab einer monatlichen Gebühr von 25 Dollar. Die teurere Version lässt das Übertragen von bis zu sechs Millionen Nachrichten täglich zu. (kjo)