Chinesischer Fonds will Opera kaufen

Der Betreiber des Browsers Opera, das norwegische Unternehmen Opera Software, hat ein Kaufangebot des chinesischen Investmentfonds Golden Brick Silk Road erhalten. Der Fonds habe umgerechnet 1,2 Milliarden Franken geboten, teilte Opera Software heute mit.
 
Das Angebot von 71 Kronen (rund acht Franken) pro Aktie liege 56 Prozent über dem Durchschnittskurs der vergangenen 30 Tage. Grossaktionäre, die rund 33 Prozent der Unternehmensanteile hielten, hätten das Angebot bereits akzeptiert.
 
Opera Software hatte kein Geheimnis aus seiner Suche nach einem Käufer gemacht. Opera ist weltweit der am fünfthäufigsten genutzte Browser, jedoch mit einem Marktanteil von weniger als zwei Prozent. (sda/kjo)