Google schiesst Picasa ab

Das Bildverwaltungs- und Bildbearbeitungsprogramm Picasa wird eingestellt, wie Google vor dem Wochenende ankündigte. Man habe sich entschieden, auf Google Photos zu konzentrieren, statt zwei Dienste unterhalten zu müssen. Noch in den kommenden Monaten wird Picasa einem Blogeintrag zufolge geschlossen.
 
Den Kunden wird empfohlen, ihre Bilder von Picasa auf Google Photos zu verschieben. Denjenigen, die den alternativen Dienst nicht verwenden möchten, werde man die Möglichkeit bieten, weiterhin auf die alten Picasa-Webalben zugreifen zu können. Neue Alben jedoch können nicht mehr angelegt werden und auch Bildbearbeitungen können nicht mehr durchgeführt werden.
 
Auch die Picasa-Desktop-Software wird ab nächstem Monat nicht mehr weiterentwickelt. Wer sie bereits installiert hat, kann sie zwar weiterverwenden, aber Updates dafür werde es keine mehr geben. (kjo)