EU sammelt europaweit Open Gov Daten

"Open Government Data" lässt das Herz so manches Informatikers höher schlagen. Hinter dem Begriff steht die Idee, dass Behörden nicht nur alle Daten für jedermann zugänglich machen, sondern auch die kommerzielle Verwendung erlauben sollten. Mit der Kombination und Veredelung solcher Daten lässt sich gutes Geld verdienen, hofft man.
 
Doch die Übersicht über die verfügbaren Daten zu behalten ist nicht ganz einfach. In der Schweiz versucht man, verfügbare Daten auf dem Portal opendata.swiss zu veröffentlichen. Die um ein vielfaches grössere und heterogenere Europäische Union ihrerseits lanciert heute das European Data Portal. Das Portal wurde bisher erst als Beta-Version betrieben. Anders als opendata.swiss macht das europäische Portal nicht die Daten selbst zugänglich, sondern bietet durchsuchbare Metadaten. Gemäss EU werden über 400'000 Datensätze in sechs Sprachen referenziert. (hc)
 
Hinweis: Lesen Sie auch den Gastbeitrag von Andreas Amsler vom Open-Data-Spezialisten Liip: Eine Kultur offener Daten.