Wilken bringt neue Software-Generation

Der auch in der Schweiz mit einer Niederlassung präsente deutsche Softwarehersteller Wilken hat unter dem Kürzel "P/5" eine nächste Software-Generation angekündigt. Seinen upgedateten Software-Standard versteht der Herstellen als "Antwort auf die Herausforderungen der zunehmenden Digitalisierung der Wirtschaft". Den Nutzern soll damit eine "ganzheitliche Unterstützung ihrer wertschöpfenden Prozessen" geboten werden. Die erste Version soll am 1. September ausgeliefert werden und damit das seit 2011 verwendete Kürzel "S/4" für die hauseigene Entwicklungsumgebung ersetzen.
 
Konkret versprochen wird "durchgängige Prozessorientierung, hohe Automatisierbarkeit von Abläufen sowie die Möglichkeit zur Umsetzung individueller Lösungen". Wobei die komplett überarbeitete Benutzeroberfläche, die man als Web-Oberfläche konzipiert habe, am auffälligsten sei, wie Wilkens mitteilt. Auf den Standard sollen in den nächsten vier Jahren alle bisherigen Produkte umgestellt werden. Zunächst werde man Anwendungen aus dem Bereich Smart-Business, unter anderem die SmartCard oder die E-Marketing-Suite, auf die neue Plattform bringen. Parallel dazu werden auch "die ERP-Lösungen CS/2 und Entire funktional zusammengeführt und mit auf P/5 basierenden Oberflächen, gemeinsamen Laufzeitumgebungen, Datenbanken und Installationsroutinen ausgeliefert". (vri)