Neue Raspberry-Pi-Generation mit WLAN, Bluetooth

Ab heute kommt die dritte Generation des sowohl bei Tüftlern als auch bei professionellen Produktentwicklern beliebten Minicomputers Raspberry Pi auf den Markt. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört, dass beim Raspberry Pi 3 WLAN- und Bluetooth-Module integriert sind. Bisher musste man für drahtlose Verbindungen USB-Adapter benützen. Die USB-Anschlüsse werden damit nun frei für andere Zwecke.
 
Im Raspberry Pi 3 ist nun zudem ein 64-bit ARM-Prozessor, ein Cortex A53, verbaut. Dabei ging es den Entwicklern gar nicht so sehr um die 64-Bit-Funktionalität, wie der Raspberry-Pi-"Erfinder" Eben Upton gegenüber 'Ars Technica' erklärte. Der neuere ARM-Chip sei vor allem auch eine bessere 32-Bit-CPU als der Vorgänger A7. Das soll rund 50 Prozent mehr Leistung bei 32-Bit-Programmen bringen. Die Einführung eines 64-Bit-Betriebssystems sei vorerst nicht geplant.
 
Der Preis des Geräts soll trotz Upgrades wie bei der letzten Generation bei 35 Dollar pro Stück bleiben. (hjm)