Weltmeister gewinnt in der vierten Go-Partie gegen Google

Die KI-Software von Google hatte den Weltmeister Lee Sedol im Brettspiel "Go" drei Spielpartien hintereinander geschlagen. Der Match, in dem sich die Google Software AlphaGo gegen den aktuellen Weltmeister misst, ist auf fünf Partien ausgelegt. Somit hat die Maschine den Menschen bereits besiegt. Sedol hat nun aber gestern in der vierten Partie den Ehrensieg erlangt. "Es ist nur ein Sieg, und man hat mir noch nie so begeistert gratuliert, nur weil ich eine einzelne Partie gewonnen habe", wird der Weltmeister von 'Heise.de' zitiert.
 
Da es beim Brettspiel Go sehr viele Zug-Möglichkeiten gibt, galt das Spiel bis anhin zu komplex für künstliche Intelligenz. Die Software AlphaGo stammt von DeepMind, das von Google vor rund zwei Jahren für 500 Millionen Dollar übernommen wurde. Nachdem nun die Software im vierten Spiel zum ersten Mal verloren hat, wolle man klären weshalb und versuchen, AlphaGo zu verbessern. Die letzte Runde wird morgen ausgetragen und kann auf Youtube live mitverfolgt werden. (kjo)